, , , ,

In eigener Sache: BRR mit Gastbeitrag in der »Neuen Juristischen Wochenschrift«

BRR Gastbeitrag Florian Rosing

Welche Chancen bietet die Arbeit in Online-Kanzleien für Juristen und Juristinnen gerade zu Coronazeiten? Dieser Frage geht Rechtsanwalt Florian S. O. Rosing von der BRR Verbraucherkanzlei Baumeister Rosing in einem aktuellen Gastbeitrag für die »Neue Juristische Wochenschrift« (NJW) nach, die bedeutendste Zeitschrift für die juristische Theorie und Praxis in Deutschland. In der Beilage »Top-Arbeitgeber im Portrait« vom Juni 2021 ist der Beitrag unter dem Titel »Arbeiten in Online-Kanzleien – eine Chance für Juristen und Juristinnen in Zeiten von Corona« zu finden.

BRR Gastbeitrag: Einblick in unsere Arbeit als Online-Kanzlei

BRR-Rechtsanwalt Florian S. O. Rosing: »Wir freuen uns über die Möglichkeit, unsere Sicht auf die aktuelle Entwicklung des Rechtsmarkts in einer so renommierten Publikation darzustellen. Als eine der führenden Online-Kanzleien Deutschlands können wir aus erster Hand von der zunehmenden und dringend notwendigen Digitalisierung der Branche berichten und einen Einblick in unsere Arbeit geben. Gerade für junge Juristen besteht momentan die Chance, den Rechtsmarkt als Digital Natives mitzugestalten.«

Gastbeitrag in der NJW: Vorteile der digitalen Transformation

»Kaum ein Wirtschaftsbereich in Deutschland ist technisch so rückständig wie der Rechtsmarkt«, schreibt Rechtsanwalt Rosing in seinem NJW-Gastbeitrag. »Dass das elektronische Anwaltspostfach beA als Meilenstein gefeiert werden muss und der BGH gleichzeitig auf einen Fristenkalender aus Papier beharrt, spricht somit Bände. Aber einige Anwälte haben die Vorteile der digitalen Transformation frühzeitig erkannt und richten ihre tägliche Arbeit stringent daran aus. Vor allem Legaltech-Kanzleien haben Methoden entwickelt, die Kanzleileben und Mandatsbearbeitung erheblich vereinfachen. Klassische Themen wie Dokumentenverwaltung und Kanzleimanagement, aber auch Online-Akquise und Automatisierungssoftware erschließen so neue Arbeitswelten.«

BRR: Wandel zur Online-Kanzlei 2015 vollzogen

Die BRR Verbraucherkanzlei Baumeister Rosing hat den Wandel zur Online-Kanzlei bereits 2015 vollzogen. Das Ziel: Verbrauchern schnell und einfach barrierefreien Zugang zu ihrem Recht zu verschaffen. Mit wenigen Klicks können Mandanten ihre Daten online an die Kanzlei übermitteln. Durch automatisierte E-Mails wird innerhalb von Minuten ein erster Kontakt zum Mandanten hergestellt und die nächsten Verfahrensschritte individuell erklärt. Neben einer schnelleren und effizienteren Mandatierung hat dies vor allem eine hohe Mandantenzufriedenheit zur Folge.

BRR Gastbeitrag: Digitalisierung kann nicht für jede Kanzlei gleich verlaufen

»Selbstverständlich kann die Digitalisierung nicht für jede Kanzlei gleich verlaufen«, so Rechtsanwalt Rosing in seinem Artikel. »Viele Mandanten benötigen eine intensive persönliche Betreuung, sei es im Familien-, Sozial- oder auch im Wirtschafts- oder Strafrecht. Die Rolle des rechtlichen Seelsorgers oder komplexen Beraters kann keine Automatisierung übernehmen. Aber jede Kanzlei sollte indes prüfen, wo Digitalisierung die persönliche Arbeit erleichtern kann.«

Den gesamten NJW-Artikel können Sie hier lesen.

BRR Verbraucherkanzlei Baumeister Rosing – wir sind für Sie da!

Die BRR Verbraucherkanzlei Baumeister Rosing gehört zu den führenden Online-Kanzleien Deutschlands. Wir beraten Mandanten in verschiedenen Rechtsthemen wie dem Dieselskandal, Beitragsrückerstattungen in der privaten Krankenversicherung, unrechtmäßig erhobene Kontogebühren, Arbeitsrecht und andere. Gern sind wir auch für Sie da und helfen Ihnen, Ihre Ansprüche geltend zu machen. Auf unserer Webseite finden Sie weitere Informationen zu uns und unseren Rechtsgebieten. Lieber telefonisch? Sie können uns unter 030/22 01 23 80 erreichen, montags bis freitags 9 bis 18 Uhr. Wir machen uns für Sie stark!